Die letzte Vorlesung in der fünften Blockveranstaltung vertieft die bereits angesprochenen Denudationsformen. Die Studierende verstehen die Begriffe zu Erdfließen, Kriechdenudation, Gelifluktion und deren zugrundeliegenden Prozesse. Sie können den Säbelwuchs von Bäumen in Gelände erkennen und deuten.Ferner lernen sie Effekte und Bedeutung der Spüldenudation kennen und können den Plantscheffekt der Regentropfen erläutern. Mit den Abtragungsprozessen verbundene elementare Eigenschaften des Reliefs können benannt und eingeordnet werden. Zudem verstehen sie die Prozesse und resultierenden Formen der äolischen Denudation sowie ihre räumliche Verbreitung. Sie wissen über verschiedene Verwitterungsformen und deren Prozessgruppen im groben bescheid und können den Gesteinskreislauf wiedergeben.