Themen dieses Kurses

  • Allgemeines

    Maßstab und Generalisierung

    Der Maßstab einer Karte ist ganz simpel als Längenverhältnis zwischen einer Strecke an der Erdoberfläche, und deren Abbildung in der Karte definiert. Die Änderung des Maßstabs einer Karte bringt jedoch nicht nur eine Veränderung der Dimensionen abgebildeter Objekte mit sich, sondern bedeutet wesentlich mehr als einfache Vergrößerung oder Verkleinerung einer Abbildung.

    Je kleiner die verfügbare Kartenfläche für einen abzubildenden Raumausschnitt wird, umso weniger kann darin in lesbarer Form dargestellt werden. Das Kartenbild wird daher nicht verkleinert, sondern 'generalisiert'. Dies bedeutet zB Auswahl nur der wichtigsten Objekte, Zusammenfassung von Objekten, Vereinfachung geometrischer Formen, Ersetzen von Grundrissen durch Symbole etc.

    Verändern sie den Maßstab (+/-, Mausrad) des Kartenausschnittes rechts und beobachten die inhaltlichen Veränderungen der Karte.

    • ScaleMaster

      Experimentieren sie mit einzelnen kartographischen Arbeitsschritten und Elementen der kartographischen Generalisierung beim Wechsel von Maßstäben > ScaleMaster

      • Generalisierung kartographischer Daten

        Eine umfassende Arbeitseinheit zu kartographischer Generalisierung > GITTA online   > Textversion 

        • Messen in unterschiedlichen Darstellungsmaßstäben

          Öffnen sie diese > App und machen sie sich mit dem Werkzeug zur Distanzmessung vertraut (links oben). Messen sie damit einen 'Pfad', zB eine Route entlang einer nicht geradlinig verlaufenden Straße (der Maßstabsfaktor wird beim Messergebnis natürlich automatisch berücksichtigt).

          Ändern sie dann den Darstellungsmaßstab (mit +/-, dem Mausrad oder unter Verwendung eines 'bookmark' neben dem Messwerkzeug) und messen dieselbe Strecke neuerlich. Wählen sie dabei immer ungefähr dieselbe Schrittweite entlang der Route, zB ca 5mm am Bildschirm.

          Beobachten sie bei Veränderung des Maßstabs eine systematische Änderung des Ergebnisses?

          • Quiz

            Stellen sie sicher, nach Abschluss dieser Lektion die nachstehenden Beispielsfragen beantworten zu können:

            • Warum kann eine Karte im Maßstab 1:250000 nicht einfach durch entsprechende Verkleinerung aus Karten 1:50000 generiert werden?
            • Sie messen auf der Karte 1:50000 den Abstand von ihrem Standort zum Gipfel des Gaisbergs mit 16.4cm. Wie groß ist die Entfernung in km?
            • Bei Maßstabswechsel von 1:25000 auf 1:50000: wie (um wieviel) verändert sich die Kartenfläche auf der 10*10km in der realen Welt dargestellt werden?
            • Nennen sie zumindest vier Arbeitsschritte der kartographischen Generalisierung!
            • Ist kartographische Generalisierung ein umkehrbarer Vorgang?
            • Eine Straße weist eine Breite von 6m auf. Wie schlagen sie vor diese in 1:100000 darzustellen, und was bedeutet dies hinsichtlich der Position eines an dieser Straße lokalisierten Gebäudes?
            • Was spricht dagegen, eine Straßenkarte 1:75000 als Grundlage eines digitalen Navigationssystems heranzuziehen?
            • Sie arbeiten mit einer Weltkarte im Maßstab 1:4Millionen. Worauf ist bei der Messung von Distanzen besonders zu achten?
            • In welcher Beziehung steht eine 'minimum mapping unit' zum Maßstab einer Karte? 
            • Erwarten sie bei Karten für Druck vs. Bildschirmdarstellung unterschiedliche Generalisierungsniveaus? In welcher Weise? Warum?
            • Treffen die Regeln der Generalisierung auch für (Luft-, Satelliten-) Bilder zu? Welche Überlegungen stellen sie dazu an?