Themen dieses Kurses

  • Lernpfad mit GoogleEarth

    Aufgabenstellung

    Die Aufgabenstellung meiner Unterrichtseinheit orientiert sich am Lehrplan der 3 Klasse Unterstufe im genaueren an die „Gestaltung des Lebensraums durch die Menschen“: Dabei wird ein Augenmerk auf das Vergleichen unterschiedlicher Standortpotenziale zentraler und peripherer Gebiete an den Beispielen Verkehr, Infrastruktur und Versorgung gelegt.

    Die SchülerInnen sollen die Notwendigkeit der Raumordnung begreifen und einen Einblick in der Raumplanung und Raumgestaltung bekommen indem sie die Raumplanung in ihrem Heimatort mit Hilfe von neuen Medien, wie Google Earth näher kennen lernen.

    Planung

    Die SchülerInnen sollen mit dem virtuellen Globus „Google Earth“ ihren Heimatort suchen und mit Hilfe der  Tools des Programms, verschiedene Signaturen in der Karte verzeichnen. Die SchülerInnen sollen lernen, dass sich die Funktionalität des genannten Programmes nicht allein auf die Verwendung vorgefertigter Inhalte beschränkt, sondern ein gewisses Maß an Individualisierung, wie die Darstellung eigener Inhalte bzw. Karten möglich macht. Nähere Infos zur geplanten Stunde finden Sie in der Aufgabenstellung

    Lernziele

    Die SchülerInnen sollen das Arbeiten mit "Google Earth" erlernen und die Erstellung und Integration eigener Inhalte und eigener Karten verbessern. Dabei soll ihr Raumverständnis, ihre Orientierungskompetenz und ihre Diskussionskompetenz, gezielt geschult werden.

    Aufgabenstellung

    a) Suche in Google Earth deinen Heimatort und kennzeichne ihn mithilfe des Tools „Ortsmarke“.  Wohnst du in der Stadt nimm den Stadtteil oder Bezirk in dem du lebst. Füge bei Beschreibung die Einwohnerzahl deins Heimatortes hinzu.

    b)Markiere dann den Weg von dir zu Hause zum nächstgelegenen Supermarkt mit dem Tool „Pfad“. Und kennzeichne den Supermarkt und dein Haus/ Wohnung mit  dem Tool „Ortsmarke“.  Bei der Beschreibung deines Hauses füge deine Adresse hinzu. Und beim Supermarkt den Namen und die Größe(klein, normal, groß, Einkaufszentrum) Skaliere (Größe ändern) die Namen und Symbole nach Belieben.

    Gäbe es alternative Wegmöglichkeiten? Welches Verkehrsmittel benutzen du oder deine Eltern zum einkaufen?(zu Fuß, Bahn, Auto, Rad....) vermerke dies bei der Beschreibung.

    c) Markiere mit dem Tool „Polygon“ die Spielplätze innerhalb deines Ortes in gelb. Und markiere sie ebenfalls mit dem Tool „Ortsmarke“. Gib ihnen eine geeignete Bezeichnung und ändere gegeben falls das Symbol. Bei Beschreibung füge die Spielmöglichkeiten hinzu (Schaukel, Fußballplatz, etc.)

    d) Sind deiner Meinung nach die Spielmöglichkeiten ausreichend, hättest du Ideen für andere Freizeitmöglichkeiten für Kinder in deinem Ort. Diskutiere mit deinem Banknachbar über Lösungsmöglichkeiten und die Notwendigkeit von Spielplätzen.

  • Österreichische Geodatenportale, Dokumentation

    Offen zugänglich

  • Actionbound Stadt und Land Vergleich in Salzburg

    Die Stundenplanung und die weiteren Details befinden sich im nachfolgenden Word Dokument.

    Für die Bearbeitung der Aufgabenstellung benötigt man die App Actionbound.