Themen dieses Kurses

  • Arbeitsauftrag 3

    Kartieren mit Google-Earth

  • Arbeitsauftrag 4

    Aufgabenstellung:

    • Bilden Sie Kleingruppen.
    • Wählen Sie mind. ein Softwareprodukt aus. Achten Sie bitte auf eine Streuung der Themen innerhalb der Gruppe.Beschreiben Sie die Funktionalität.
      • Bergfex, Doris, Basemap, Open Street Map / OSM
    • Beschreiben Sie das Kartenangebot.
    • Verfassen Sie ein Abstract, das in wenigen Sätzen einen Einblick bzw. Überblick gibt.
    • Analysieren Sie die Möglichkeiten für den GW-/Schulunterricht.
    • Geben Sie (jede/jeder) Ihre Arbeit im persönlichen Lernkurs ab. Nennen Sie die Teammitglieder.

    Erweitern Sie Ihre Erkenntnisse aus der Übungsphase durch individuelle Arbeit im Rahmen der Workload der LV.

    Ich habe bei diesem Arbeitsauftrag einige der vorgeschlagenen Softwareprodukte verglichen

  • Arbeitsauftrag 5

    A 5_1: Arbeitsauftrag zur Übungsphase

    Aufgabenstellung:

    • Bilden Sie Kleingruppen.
    • Borgen Sie sich ein Blatt der ÖK50 aus und studieren Sie dieses.
    • Verwenden Sie dazu auch den Signaturenschlüssel (PDF-Dokument).
    • Vergleichen Sie mit der Alpenvereinskarte, der amtlichen italienischen Karte oder OSM.
    • Notieren Sie ein kurzes Resümee von Erkenntnissen auf der individuellen Lernplattform

    A 5_2 Gestaltung einer Wegskizze und -beschreibung

    Arbeitsauftrag im Rahmen der individuellen Workload der LV

    Ziel: Weisen Sie nach, dass Sie Orte in der Beobachtung in der realen Umwelt (durch Fotos dokumentiert) durch Signaturen abstrahieren (der Zusammenhang zur Beobachtung soll erkennbar sein), auf einer Karte lokalisieren und durch Worte beschreiben können.

    Fertigen Sie auf Basis einer topographischen Karte (Vorschlag: Österreichischen Karte 1:50.000) eine Wegbeschreibung an, die Folgendes enthält:

    1. Titelseite mit Ihrem Namen, Namen der 'Wanderung' und Bezug auf die LV, CC-Lizenzen
    2. Formale Angaben:     
      • Geben Sie Ihrer Wanderung einen Namen!
      • Namen und Blattnummer der ÖK
      • geographische Koordinaten von Anfangs- und Endpunkt
    3. Verbale Wegbeschreibung (als geschlossener Text):     Handskizze zum Weg: Sie muss manuell gefertigt sein und soll durch Scannen digitalisiert werden. Es soll sich um eine Skizze (!) mit wesentlichen Orientierungspunkte/"Landmarken" handeln und nicht durch Abpausen, Kopieren oder Ausdrucken aus der digitalen Version entstehen. Daher ist absolute Längentreue auch nicht gefragt. 
      • Wie verläuft der Weg?
      • Was kann entlang des Weges beobachtet werden?
      • Welche wichtigen Wegpunkte sind zu beachten?
      • Wie sieht es mit Steigungen aus?
      • .....
    4. Handskizze zum Weg: Sie muss manuell gefertigt sein und soll durch Scannen digitalisiert werden. Es soll sich um eine Skizze (!) mit wesentlichen Orientierungspunkte/"Landmarken" handeln und nicht durch Abpausen, Kopieren oder Ausdrucken aus der digitalen Version entstehen. Daher ist absolute Längentreue auch nicht gefragt.
    5. Höhenprofil des Weges: als Handzeichnung (gegebenenfalls gescannt), aus der DVD Austrian Map oder aus Google Earth als digitale Grafik eingefügt.

    Dokumentieren Sie Ihre Arbeit in einem Abschnitt Ihres individuellen Lernkurses.

    Ich bin dabei den Granitweg gegangen

  • A1 - Gestaltung eines Lernkurses auf einer Moodle-Plattform

    Dabei geht es darum, sich mit den verschiedenen Möglichkeiten dieser Lernplattform vertraut zu machen.

  • Arbeitsauftrag 6

    Das Ziel der Aufgabenstellung war:

    Entwickeln Sie Ihre Fähigkeit, mit einer Tabellenkalkulation Diagramme zu erstellen und optimiert zu gestalten.

  • Arbeitsauftrag 7

    Persönliches Resümee zu einer Station im IdeasLab Salzburg

  • Schulbuchanalyse

    Arbeitsauftrag Medienanalyse

    1. Wählen Sie individuell ein Thema; die fachwissenschaftliche LV am 13.12.2017 gibt dazu Anregungen. Geben Sie die Themenwahl und ein Abstract in einem eigenen Zweig des Forums ab. Verwenden Sie dieses für die weitere Entwicklung Ihrer Arbeit, insb. für Rückfragen an den LV-Leiter.
    2. Entwickeln sie anhand medialer Darstellungen (in einer Schulbuchreihe, in mehreren Schulbüchern einer Schulstufe, in den Massenmedien der letzten Wochen/Montag, in den Beiträgen eines Social Web-Dienstes, ....) eine Beschreibung, Analyse und Reflexion dieses Themas. Dies muss in Bezug zum LV-Thema der Geomedien stehen.
    3. Legen Sie Ihre Überlegungen in einem Abstract dar. - Termin: Mo. 18.12.2017
    4. Rückfrage und Bestätigung erfolgt am Mi. 20.12.2017 - bei der Fahrt nach/von Salzburg.
    5. Entwickeln Sie ein Posters in A3, aber druckfähig zumindest in A2 oder A1, zu diesen Inhalten (d. h. die Schrift darf klein gehalten sein).
      Nähere Erklärungen, Beilagen etc. können in einem begleitenden A4-Paper angeführt werden.
    6. Abgabe: "1 Woche" vor der mündlichen Prüfung 
      sowohl im Forum als auch im persönlichen Lernkurs
    7. Denken Sie die Präsentation dieses Posters im Rahmen einer Fachdidaktiktagung (23.-25.4.2018 in Schlierbach) an.