Fachbegriffe Erdöl


Nenne 5 Fachbegriffe die du im Unterricht neu gelernt hast.

Beispiel: Raffinerie

Beschreibe 1 Fachbegriff deiner Wahl in wenigen Worten.

Beispiel:  Betrieb, in dem aus Rohöl z. B. Dieselkraftstoff, Heizöl und Schmierstoffe gewonnen werden,

Sie können das Glossar über das Suchfeld und das Stichwortalphabet durchsuchen.

@ | A | B | C | D | E | F | G | H | I | J | K | L | M | N | O | P | Q | R | S | T | U | V | W | X | Y | Z | Alle

A

Abgabe

Plankton: Kleine Meereslebewesen, die die Grundlage für die Entstehung von Erdöl bilden.

Eingabelink: Abgabe

Ö

Öl

Öle (von lateinischoleum, von altgriechischἔλαιον ,Olivenöl‘) ist eine Sammelbezeichnung für organische Flüssigkeiten, die sich nicht mit Wasser mischen lassen. Öle weisen eine höhere Viskosität auf als Wasser.

Fette Öle[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Hauptartikel: Fette

Fette Öle (beim Seetransport als Süßöl bezeichnet) sind Fette, also Gemische von Fettsäuretriglyceriden, die bei Raumtemperatur flüssig sind. Der niedrige Schmelzbereich wird hauptsächlich durch einen hohen Anteil an ungesättigten oder mehrfach ungesättigten Fettsäuren verursacht.[1]

Fette Öle können auch als lebensmittelverträgliche Schmieröle in der Lebensmittelindustrie benutzt werden. Auch finden sie als biologisch abbaubare Alternative zu Schmierstoffen aus Mineralöl Verwendung, etwa zur Schmierung von Antriebsketten oder Sägeketten in der freien Natur.

Eingabelink: Öl